Neuigkeiten 1


Urteile im Gefühlspelz
Urteile im Gefühlspelz

Liebe Rachel, lieber Matthias

 

 

ES GIBT URTEILE IM GEFÜHLSPELZ!

 

Ich fühle ich hintergangen....

Ich fühle mich manipuliert...

Ich fühle mich schlecht behandelt... sucht selber weiter.

 

"Wölfe" haben eine gute Nase und wenn wir so mit einem Wolf sprechen, riecht er sofort den Braten! Etwas schwieriger wird es, wenn unser Urteil nur in uns steckt und wir ganz "nett", aber nicht "echt" mit ihm kommunizieren...er wird es riechen!! Wölfe sind wach.

 

Bis heute fand ich wenige Psychologen diese Schlüsseldifferenzierung der Gefühle pflegen, mit der Marshall Rosenberg arbeitet.

 

Ein Zweites: Rache ist Ausgleich von Geben und Nehmen. Bedürfnis nach Gerechtigkeit. Die Rechnung muss stimmen, sonst funktioniert ein soziales Gefüge nicht. 

 

Der Irrtum ist der, dass ich meine, der Andere kann mich mit Worten verletzen, dass kann er nur, wenn ich ihm die Macht abgebe. Keiner kann mir Gefühle "machen". Gefühle kreiere ich selber auf Grund meiner Biographie, auf Grund meiner Werte und Bedürfnisse.

 

Rache ist so, als ob man mit Salzwasser den Durst stillen könnte!

 

Unser  Kommunikationsbaum ist gewachsen. Unsere jetzige Kommunikationsart ist das Ende und zugleich der Anfang eines Werdeprozesses. Er wurzelt in unseren Gewohnheiten und Muster, die durch unsere früheren Entscheidungen entstanden sind.

 

Die Veränderung unseres Kommunikationsstils hat nicht so sehr mit lernen zu tun, sondern mit "verlernen". Die alten Muster, die uns einmal zum Überleben dienten, müssen transformiert werden. Die alten Diener wertgeschätzt und dann entlassen werden!

 

Viel Mut wünsche ich Euch beim Tauchgang in Eure Gefühlswelt!

Herzgruss

 

Hanspeter