Sinnige Geschichten

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Talima (Dienstag, 10 Mai 2016 22:08)

    Liebe Manu
    Hier meine Geschichte:

    Es war einmal ein kleiner Hund der freute sich riesig auf sein neues Zuhause. Denn ihm wurde gesagt, dass dort zwei kleine Mädchen wohnen würden die mit ihm spielen und gut für ihn sorgen werden. Und tatsächlich war es herrlich im neuen zuhause. Der kleine Hund war niemehr alleine. Beide Mädchen spielten so oft sie konnten mit ihm.
    Ein Mädchen machte ihm ein gemütliches Bett, während das andere Mädchen etwas feines für ihn kochte. Und immer wieder wurde er von den Mädchen gestreichelt, was er sehr gerne hatte.
    Der kleine Hund bekam beide Mädchen ganz schnell lieb und jeden Morgen freute er sich sie zu sehen.

  • #2

    Manu (Donnerstag, 12 Mai 2016 10:38)

    Danke Talima :-D

    Es waren einmal zwei Mädchen, die wünschten sich soo sehr ein Haustier. Endlich war es soweit und ein kleiner Hund zog bei ihnen ein. Sie waren ganz ausser sich und freuten sich rieesig. Der kleine Hund liebte sie vom ersten Moment an. Sie gaben ihm den Namen Ascha. Weil Ascha noch ein Baby war, brauchte sie viel schlaf. Die Mädchen konnten es kaum erwarten, dass sie endlich aufwachte um mit ihnen zu spielen. Und weil Sie sooo lange warten mussten, bis Ascha endlich aufwachte, wollten beide mit ihr spielen. Jedes Mädchen schnappte sich ein spielzeug und lockte Ascha zu sich. Da das Hündchen nicht zu beiden gleichzeitig gehen konnte, entschied es sich fürs spielzeug, mit dem es gerade mehr lust zum spielen hatte. So war aber immer ein Mädchen traurig. Oft fingen sie deswegen an zu streiten. Beide wollten das spielzeug für dass sich der kleine Hund entschieden hatte. Dabei bemerkten sie gar nicht, dass Ascha wegging um alleine zu spielen...
    Der kleine Hund lag in seinem Körbchen und kaute auf seinem Spielzeug. plötzlich hatte ein Mädchen eine Idee. Man könnte doch aus dem Körbchen ein Schiff machen! Beide luden alles ins schiff was sie brauchten. Dann stieg das kleiner mädchen mit ins schiff ein, um vom grösseren übers grosse Meer gezogen zu werden. Dabei erlebten sie viele Abenteuer. Sie hatten einen riesen spass zu dritt. Von da an wollten sie nur noch zusammenspielen. Alle waren glüchlich und zufrieden und am meisten Ascha, denn jetzt durfte sie mit beiden gleichzeitig spielen :)

Aktuelles