Bevor ich andere verstehen kann, will mein inneres Kind verstanden sein


Mein Inneres Kind

 

Du in mir,
das ich einmal war
und das du noch immer
in mir lebendig bist,
das ich noch immer bin
wir gehen Hand in Hand!


Liebe Rachel, lieber Matthias,

 

Hier eine kleine Begrüssung:

 

So sieht der Anfang eines Arbeitssequenz ca. aus, gefolgt von praktischen Aufgaben zum selber üben, aber auch zum miteinander üben....

 

Oft spürst du deine Ängste dich zu öffnen, Nähe zuzulassen, Kontrolle aufzugeben, verlassen zu werden; du fühlst deine Begrenztheit, die Nahrung zu genießen, die das Leben dir zu bieten hat und dich damit zu entfalten; du nimmst sogar die Muster wahr, mit denen du dich schützt — und von der Lebensfreude abhältst.


Und wenn du dich so erkennst, verlangst du womöglich, nun endlich anders werden zu müssen. Du erklärst dir den Krieg — und fühlst dich erst richtig elend.

Es ist ein Kampf gegen das "Soseinwiedubist" , d.h. gegen Dein inneres Kind und der ist nie fruchtbar!

 

Dein inneres Kind möchte, dass Du es suchst, es findest und ihm begegnest. Es möchte dich sagen hören : „Ich glaube an Dich, ich verstehe dich. Deine Ängste sind so nachfühlbar“. Es möchte, dass du ihm  friedlich zu begegnest und es an der Hand nimmst. 

 

Lasst uns liebevoll und neugierig werden für die genaue Gestalt unseres Verhaltens und seine Bedeutung für uns selbst. Mit dieser Haltung kannst du dein inneres Kind begegnen dort, wo du es verlassen hast, vor vielen Jahren, verloren in seinen Ängsten, in seiner Einsamkeit, seiner Verwirrung, seinem Zorn und Schmerz.

 

 

Herzliche Grüsse

 

Hanspeter

 

PS. Aus aktuellem Anlass werden wir als erste Lektion das Thema Gefühle drannehmen. Ihr habt mir aus einer Situation bei den einzelnen Aussagen die Gefühle und die Bedürfnisse geschickt. Ich möchte, dass ihr, wenn Ihr die Unterlagen studiert und das entsprechende Kapitel im Buch gelesen habt, nochmals über Eure Arbeit geht und die "Gefühle im Wolfspelz" findet und sie durch echte Gefühle ersetzt. überlegt Euch auch, welche Zeit ihr gerne für die Telefonkonferenz hättet. Am Tag könnte ich jederzeit. Am Abend wäre für mich der Mittwoch am besten.

 

Ich denke wir beginnen am 12. August erst einmal mit einer schriftlichen Lektion und einer Telefonkonferenz.

Das ist das Minimum... steigern lässt sich immer. Lest dazu auch das entsprechende Kapitel im Buch von Marshall Rosenberg.